PR-Gateway

Das Internet hat die PR-Arbeit maßgeblich verändert. Neue Kommunikationsmedien und -instrumente wandeln die klassische Öffentlichkeitsarbeit zu einer direkten und dialogischen Online-PR. Eine Verknüpfung von Know-How und Kompetenzen aus den verschiedenen Disziplinen ist daher erforderlich, um das Web 2.0 erfolgreich für die Online-PR einzusetzen. Das Wissen aus den Bereichen PR, Marketing, Vertrieb und SEO kann Unternehmen effektiv dabei unterstützen, ihre Inhalte wirkungsvoll im Internet zu platzieren und die Kundengewinnung entscheidend zu fördern.


Public Relations - Die Online Pressemitteilung als eigenständiges Kommunikationsinstrument

Die Online Pressemitteilung ist für PR-Profis ein wirkungsvolles Medium, um relevante und aktuelle Inhalte direkt für die Öffentlichkeit im Internet bereitzustellen. Nicht mehr die Medien, sondern die Unternehmen bestimmen den Meldungsinhalt und können so Inhalte gezielt steuern. Der Mehrwert für Interessenten und Kunden entscheidet zudem über die Resonanz bei den Zielgruppen.
Besonderheiten der Online Pressemitteilung sind unter anderem die Einbindung von multimedialen Elementen und Hyperlinks. So lassen sich Texte durch Bilder, Grafiken und Videos optisch und inhaltlich aufwerten und mit zusätzlichen Leseanreizen ergänzen. Über Hyperlinks können Unternehmen interessierte Leser auf weiterführende Informationen auf der Unternehmenswebsite oder dem Corporate Blog aufmerksam machen.


Content Marketing - Weniger Werbung, mehr Inhalt

Content Marketing ist eine Strategie mit dem Ziel, über informative und hilfreiche Inhalte bestehende Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Zwar hat Content Marketing einen kommerziellen Hintergrund, im Vordergrund steht jedoch nicht das Unternehmen oder ein Produkt, sondern der Kunde und sein Informationsbedarf. Die Bereitstellung von nützlichen Tipps, Anleitungen und Ratschlägen machen interessierte Leser auf das Unternehmen und die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen aufmerksam.
Eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung zielgruppenorientierter Inhalte ist das Zuhören im Web 2.0. Die Diskussionen in den Social Media geben zum Beispiel gute Auskünfte über Kundeninteressen, Bedürfnisse, Fragen und Bedenken. Eine Auswertung von Kundengesprächen und -feedbacks ermöglicht zudem wichtige Einblicke in die Sprache und Begriffswelt der Zielgruppen. Beide Faktoren sind entscheidende Bausteine für die Bereitstellung kundenrelevanter Inhalte und eine zielgruppenorientierte Online-PR.


Vertrieb - Wissen, was potentielle Kunden wollen

Der Vertrieb und der Kundenservice kennen die Probleme und Herausforderungen, mit denen sich Kunden und Interessenten während und nach dem Kaufentscheidungsprozeß beschäftigen. Sie kennen auch die Hürden und die Hindernisse, die Kunden davon abhalten, ein Produkt zu kaufen oder richtig zu bedienen. Daher liefert der Vertrieb entscheidende Informationen über die Bedürfnisse potentieller Kunden und kann so die Entwicklung relevanter Inhalte für die Online-PR Kampagnen im Internet fördern.


Social Media - Direkte Kommunikation mit Interessenten und Kunden

Die neuen Medien des Web 2.0 ermöglichen Unternehmen den direkten Dialog mit Interessenten und Kunden. Besonders Social Media wie Facebook, Twitter und Xing bieten eine Plattform, um sich mit Gleichgesinnten über interessante Themen auszutauschen. Für PR-Profis ist der unmittelbare Kontakt mit potentiellen Kunden jedoch Neuland und war bislang den Marketeers vorbehalten.
Der direkte Dialog mit Fans und Followern ist wichtig, um Feedback zu den Online-PR Kampagnen zu erhalten und die eigenen Online-PR Strategien effektiv zu evaluieren. Zudem zeigen Unternehmen durch eine regelmäßige Kommunikation mit ihren Fans und Followern Transparenz, können ihre Reputation nachhaltig stärken und so ihre Bekanntheit im Social Web signifikant steigern.


SEO - Online-PR Kampagnen für Mensch und Maschine entwickeln

Grundelemente der Suchmaschinenoptimierung unterstützen eine gute Sichtbarkeit und eine hohe Reichweite der Online-PR Kampagnen in den Suchmaschinen. So zählt bei der Textentwicklung nicht allein die ausgeklügelte redaktionelle Arbeit, sondern vielmehr das Wissen um Keyword Relevanz, Keyword Dichte und Link Building. Mittels Keywords lassen sich PR-Texte bestimmten Suchanfragen von Interessenten und Kunden zuordnen. So können Unternehmen die Auffindbarkeit ihrer Online-PR Kampagnen signifikant verbessern. Die Einbindung von Links in Textdokumenten schafft zudem eine Verbindung zwischen den Informationen und der Website des Unternehmens. Besucherströme lassen sich über Hyperlinks gezielt zu Produkten und Dienstleistungen führen, um einen Kaufabschluss effektiv zu fördern.


posted by PR-Gateway